_Wie funktioniert eine Leuchtstofflampe_

mehr4

 

Die Leuchtstofflampen (Oberbegriff für Fluoreszenz- und Neonröhre) für allgemeine Beleuchtungszwecke, welche zu der Gruppe der Quecksilberdampflampen gehören, entstammen den letzten 70 Jahren.

Neon aus der chemischen Gruppe der Edelgase erzeugt in gläsernen Leuchtröhren ein gelblich-rötliches Licht. Farbvariationen werden durch zusätzliche Leuchtstoffe, durch Verwendung gefärbter Glasröhren und anderer Edelgase erreicht, so dass die übliche Bezeichnung "Neonröhren" für solche Lichtquellen nur bedingt richtig ist. Dennoch sind sie unter diesem Namen wegen Ihrer Leuchtkraft auch bei trübem Wetter und wegen der Flexibilität der gläsernen Röhren, die sich in jede Form und jeden Schriftzug biegen lassen, zu einem idealen Werbeträger geworden...